AUSSTELLUNGEN

DAS BAUHAUS UND LE CORBUSIER
seit dem 12.10.2019

GEGEN ENDE
13.12.2018 bis 31.09.2019

LUFTAUFNAHMEN
12.01.2018 bis 12.10.2018

VERANSTALTUNGEN

HISTORISCHER RADIOABEND
6.12.2018, 20 Uhr

treppe b ist eine Architektur- und Kunstgalerie im Corbusierhaus in Berlin-Charlottenburg. Ein besonderes Augenmerk liegt auf dem Werk Le Corbusiers sowie auf Positionen der Berliner Nachkriegsmoderne. Ebenfalls möchten wir zukünftig zeitgenössische Werke verschiedener Künstler*innen zeigen.

Der Galerieraum wurde bis zum Jahr 2016 als Gewerberaum genutzt.
D:4 entwickelte das Konzept für die Umnutzung zur Galerie und betreute die Realisierung vor Ort. Der Raum erhielt seinen Namen durch die Lage im Corbusierhaus, nämlich zwischen der 2. und 3. Innenstraße (Etage) im Treppenhaus B.

Das Gebäude entstand im Rahmen der internationalen Bauausstellung INTERBAU 1957. Nachdem eine Realisierung im Hansaviertel nicht ermöglicht werden konnte, wurde das Gebäude auf dem sogenannten Heilsberger Dreieck, zwischen Flatowallee, Heilsberger Allee und der S-Bahn-Trasse Olympiastadion, errichtet.

EN

treppe b is an architecture and art gallery in the Corbusierhaus in Berlin-Charlottenburg. Particular attention is paid to Le Corbusier’s work and to post-war Berlin modernist positions. We would also like to show contemporary works by various artists in the future. 

The gallery room was used as a storeroom until 2016. D:4 developed the concept for the conversion into a gallery and supervised the implementation on site. The room got its name from its location in the Corbusierhaus, between the 2nd and 3rd floor in the staircase B.

The building was erected as part of the international building exhibition (INTERBAU 1957). After it was not possible to realise it in the Hansaviertel, the building was erected on the Heilsberger Dreieck between Flatowallee, Heilsberger Allee and the Olympic Stadium train path.

FR

treppe b est une galerie d’architecture et d’art située dans l’Unité d’Habitation (Corbusierhaus) à Berlin-Charlottenburg. L’attention principale est accordée à l’œuvre de l’architecte Le Corbusier et aux positions modernistes d’après-guerre à Berlin. A l’avenir nous aimerions également présenter des œuvres d’artist(e)s contemporain(e)s.

Jusqu’en 2016, l’espace de la galerie a servi de réduit. D:4 a développé le concept pour la conversion en galerie et a supervisé la mise en œuvre sur site. La galerie doit son nom à son emplacement dans l’Unité, situé entre la 2ème et la 3ème rue intérieure (étage) dans la cage d’escalier B (treppe b). 

Le bâtiment a été construit dans le cadre de l’exposition internationale INTERBAU 1957. La construction ne pouvait être réalisé dans le Hansaviertel, comme prévu d’entrée. Il a été érigé sur le Heilsberger Dreieck, entre Flatowallee, Heilsberger Allee et la ligne de S-Bahn stade olympique.