Stadtlandschafts-Safari zu Kirchenbauten
der Berliner Nachkriegsmoderne

Der Berliner Kirchenbau der Nachkriegsmoderne bietet eine einzigartige Dichte von wegweisenden Bauten.

Der Wiederaufbau der 1950er Jahre brachte eine Vielzahl neuer Sakralbauten hervor. Startpunkt ist die einzige „Notkirche“, die im Rahmen eines gesamtdeutschen Projekts in Berlin errichtet wurde und führt dann zu Zeugnissen der (West-)Berliner Nachkriegsmoderne, deren Denkmalwert erst langsam erkannt wird und in Folge der Diskussionen um neue Kirchennutzungen vielerorts in Frage steht.

Die geführte Bustour dauert etwa acht Stunden.
Es wird ein Unkostenbeitrag von 20 €/ ermäßigt 15 € (Studierende) erhoben.
Die Platzanzahl im Bus ist auf maximal 30 Personen begrenzt.

Platzreservierung per Mail an: info@schaustelle-nachkriegsmoderne.berlin

Eine Veranstaltung der
Schaustelle Nachkriegsmoderne

Labyrinth & Archi/Textur
Ein Gespräch

Eva Meyer und Jacques Derrida

Günther Rösch (Hg.)
1. Auflage 2023
Broschur
13 x 19 cm
122 Seiten
ISBN 978-3-96551-023-4
20 Euro

„Wir können unser Gespräch ‘Labyrinth’ nennen, es nimmt bereits diese Form an und ist zugleich sein Thema.” (J. Derrida)

 

Eva Meyer und Jacques Derrida sprechen über Dädalus, die Wüste, Perspektive und Beobachtung, Peter Eisenman, die Architektur von Orten des Wissens. Das Gespräch ist ein Labyrinth und es ist seine Auflösung in der Beschreibung der Dekonstruktion. Aber diese ist vielleicht selber ein Labyrinth.

 

Labyrinth & Archi/Textur ist u. a. erhältlich in unserem Onlineshop.

Las Vegas Zeichen

Robert Venturi, Denise Scott Brown
Günther Rösch (Hg.)
1. Auflage 2022
Broschur, 13 x 19 cm
132 Seiten
20 Euro

„Wenn man die Zeichen wegnimmt, gibt es keine Stadt mehr.”

 

Denise Scott Brown und Robert Venturi haben mit Learning from Las Vegas 1972 eines der einflussreichsten Bücher in der neueren Architekturgeschichte vorgelegt. Nach 50 Jahren ist zu dem Hinweis auf Aktualität auch eine Hommage erlaubt: In dieser neuen Text- und Interview-Auswahl beschreiben beide ihren Werdegang und den ihrer Ideen – die Fortsetzung ihrer Erfahrungen „von Neon zu Pixel”.

 

Las Vegas Zeichen ist unter anderem erhältlich in unserem Onlineshop.


KMA + INTERBAU 1957

Architektur und Städtebau der Nachkriegsmoderne. Stimmen zum Welterbevorschlag

In dem fast zehnminütigen Film kommen die Menschen und Initiativen zu Wort, die den Berliner Welterbevorschlag unterstützen. Der Film ist gleichsam eine Einladung in Bewegtbildern zu einer Reise zu den Lieblingsorten der Berlinerinnen und Berliner im Hansaviertel und auf der Karl-Marx-Allee.

Das Land Berlin hat vorgeschlagen, die großen denkmalgeschützten Ensembles des Berliner Wiederaufbaus unter dem Titel „Karl-Marx-Allee und Interbau 1957. Architektur und Städtebau der Berliner Nachkriegsmoderne“ auf die deutsche Tentativliste zum Weltkulturerbe zu setzen und in der Folge dann der UNESCO zur Eintragung vorzuschlagen. Berlins erster Antrag 2014 wurde gewürdigt, aber mit der Bitte um Überarbeitung zurückgestellt.


Fotografie: Thomas Rosenthal

Deutschlandradio | Fazit | 06.07.2021 

Berlin will deutsch-deutsche Nachkriegsmoderne zum Welterbe machen.

Interview mit Marcus Nitschke